is loading

Nike SB Berlin Open 2017

Letztes Wochenende war Street League in München. Oder war es vorletztes? Ne, war letztes. Die Wochen verschwimmen, bei den ganzen Veranstaltungen im Sommer und jetzt ging es schon wieder zum nächsten Contest in die Bundeshauptstadt – die Berlin Open standen an.

Wir trafen diesmal erst am Sonntag zum Finale ein und schienen dadurch direkt schon das Beste verpasst zu haben. Denn wirklich ausnahmslos jeder der Anwesenden berichtete davon, wie sehr er sich am Vortag auf der Contest-Party mit Alkohol aus dem Leben geschossen hatte. Bei einigen bedurfte es gar keiner Worte, weil die Fahne bereits fünf Meter im Voraus nonverbal kommunizierte und die, die es richtigen hatten Krachen lassen, war noch nicht mal anwesenden, sondern vegetierten im Amöbenmodus im Hotelzimmer rum. Überraschenderweise machten auf der Streetfläche allerdings die Meisten einen ziemlichen fitten Eindruck.

Es startete mit den besten 30, die dann runtergecuttet wurden auf 12 und am Ende hatte Matias Dell’Olio den besten Run und holte sich die 6.000 Euro für den Ersten, vor Hyun Kummer und Vincent Milou. Best Trick gewann Jon Consenting. Danach war bei den meisten der Anwesenden die Luft raus. Nur ein paar Hartgesottene zogen noch weiter zu einem Trap Konzert. Der Rest Sparte sich die Kräfte für die kommende Bright auf. Und was ist nächstes Wochenende eigentlich für ein Contest?

ERGEBNISSE:

1. Matias Dell Olio

2. Hyun Kummer

3. Vincent Milou

4. Herman Moller

5. Fernando Bramsmark

6. Jon Constentino

7. Justin Sommer

8. Egor Kaidikov

9. Yannick Schall

10. Neverton Casella

11. Denny Pham

12. Giorgi Balkhamishvili

Werbung
Werbung
Werbung
PRV

Bright XXV Planer | Sommer 2017

Juli 04, 2017
NXT

Jordan Taylor – WKND Part

Juli 02, 2017