is loading
DE EN

Nightcrawlers

Der Dresdner Filmer Pat Schwarz wollte einfach mal etwas Anderes ausprobieren und nachdem er "Drive" gesehen hatte, steckte er kurzerhand ein paar Kollegen in College Jacken und schickte sie auf feuerspuckende Ausflüge durch die Nacht. Hier ist nun die Story der "Nightcrawlers"

Skater: Bang Nguyen, Christian Döbrich, Erik Groß, Tom Kleinschmidt, Enrico Puls

Pat, wie kam es zu Nightcrawlers?

Im September 2014 hatten Andi, Chris und ich die Idee, mal Nachtskaten in der Altskaten zu gehen. Irgendwie hat sich das dann aber nicht ergeben. Ich fand das Konzept aber gut und da ich gerade in einer Agentur gearbeitet habe, hatte ich die Möglichkeit mir gute Kameras und ein Gimbal auszuleihen und dann haben wir das gemacht. Es war allerdings einigermaßen schwierig, fünf Leute unter einen Hut zu bekommen. Mal hat der gefehlt, mal hat der gefehlt. Der eine ist Papa, Tom und Erik waren oft unterwegs… Als die Beiden mal nicht konnten, sind zwei Kumpels eingesprungen. Die sind aber nur gepusht, das sieht man gar nicht, wenn man es nicht weiß. Geplant war es ursprünglich das in zwei Tagen zu machen und am Ende waren es acht oder neun Drehtage. Wir haben im Mai angefangen und hatten den letzten Drehtag im September.

Wenn schon dunkel, war es also wenigstens warm.

Im April war es noch angenehm mit den Jacken. Im Juli haben die Jungs aber fast abgekotzt wegen der Collegejacke. Dann ging das so: Record – Jacke an. Shot vorbei – Jacke wieder aus.

Was war denn die Grundidee hinter Nightcrawlers?

Dass man auch Nachts durchaus Skaten kann. Vor allem in Einkaufspassagen hast du dann deine Ruhe, wo sonst hunderte oder tausende Menschen sind. Mir ging es darum, einfach mal Nachts diesen Raum zu nutzen, weil viel weniger Verkehr ist, weniger Autos, das macht natürlich Spaß. Mir ging es um dieses Gang Life. Zusammen rausgehen und was unternehmen.

Gab’s denn Stress wegen Ruhestörung?

Einmal waren wir zu dritt eineinhalb Stunden auf der Haupstraße skaten und dann hatte sich jemand beschwert, aber da waren wir auch schon fertig und sind losgefahren. Die Bullen haben uns dann zweihundert Meter weiter angehalten und im Kofferraum das Equipment und die Skateboards gesehen und gefragt, ob wir von Dreharbeiten von der Hauptstraße kommen? Aber ich hab gesagt, "Nein, warum?" Und dann meinten sie, dass eben eine Beschwerde eingegangen wäre. Aber ansonsten gab es keinerlei Probleme. In der ersten Nacht sind wir die Grundstraße gefahren, einen fünf Kilometer langen Downhill. Da gab es auch keine Probleme. Das machen wir öfter im Sommer. Man muss halt nur ein bisschen auf Autos aufpassen.

Ist Dresden eigentlich ein Tummelplatz für Filmer, die etwas andere Ansätze verfolgen? Sebastian Linda geht ja auch immer eigene Wege.

Sebastian hat das ganz gut rübergebracht und gezeigt, dass der Osten lebt. Ansonsten sind wir mehr für uns. Leipzig, Chemnitz, Dresden und alle kleinen Dörfchen außen rum sind halt Homies. Aber ich würde jetzt nicht sagen, dass das die Kulturstadt dafür ist. Ich hatte einfach nur Bock, ich hatte "Drive" mit Ryan Gossling gesehen, das hat mich ein bisschen beeinflusst. Deswegen geht die Musik auch in die Richtung.

Deswegen auch die Jacken?

Da kam halt eins zum anderen. Ich hab das Konzept einem Kollegen erzählt und der meinte, "Jetzt hast du schon die selbstgebauten Taildevils und wenn du so Gang Life rüberbringen willst, dann mach doch Teamjacken". Das fand ich ’ne voll gute Idee. Die Nightcrawlers Typo ist dann auch die von Drive. Dann hab ich fünf Jacken gekauft und einen Kumpel gefragt, der in einer Siebdruckwerkstatt arbeitet und der hat das dann für einen Fuffi bedruckt.

Du hast die Jacken für die Jungs also springen lassen?

Ja, die waren im Sale, 85 Euro, das ging schon klar.

Und wie hast du die Taildevils gebaut?

Ich hatte früher gekaufte und wusste wie die aussehen. Dann hab ich im Netz gesucht und hatte auch noch alte Boards. Die hab ich an Nose und Tail abgeschnitten, hab da Löcher reingebohrt und mir bei eBay Feuerstahl gekauft. Die gibt’s in zehn Zentimeter Länge als Outdoor Bedarf, um im Wald Feuer zu machen. Wir haben die dann zugeschnitten und in die Löcher verklebt und die Taildevils an die Boards geschraubt.

Wird es denn weitere Nightcrawlers Teile geben?

Ja, ich hätte schon Bock noch andere Teile zu machen, aber halt mit anderen Element. Ich würde gerne eine Halloween Edition am Trini (Dresdner DIY Spot, Anm. d. Red.) filmen. Der wär perfekt für einen Zombieangriff. Die Nightcrawlers als Zombies. Ich hätte auch Bock mit Licht und Schatten zu spielen. Wenn man statt der Kamera das Licht bewegt.

Werbung
Werbung
Werbung