is loading
DE EN

Klubsoft / Schnüri Interview

Als wir eines morgens unsere Mails checkten, flog uns von Seiten eines windigen Informanten die Nachricht ein, dass es da etwas Neues gebe am bundesdeutschen Skateboardhimmel. Es höre auf den Namen Klubsoft oder Soft und bezeichne sich selbst als „Unprofessional Company“. Man möge einen Hype über die sozialen Fangnetze verbreiten. Nach sorgfältiger Studie der Klubsoft–Präsenzen in eben diesen haben wir Gesehenes für gut befunden, einige wichtige Fragen blieben aber offen. Um die zu beantworten haben wir den ominösen Chefboss der Sache, namentlich Schnüri, kontaktiert und der hat uns Antworten auf unsere Fragen gegeben.

Moin Schnüri, wer bist du eigentlich, was machst du und wo kommst du her?

Hi Patrick, ich bin an verschiedenen Orten im Rhein-Main Gebiet aufgewachsen, trinke gerne Kakao und mag das Geräusch von Backside 50-50s.

Womit machst du deine Zeichnungen und was inspiriert sie?

Hauptsächlich gefundene Fineliner, Discounter Scanner und Freeware Photoshop Fake aus dem Internet.

Klubsoft ist ja eine „Unprofessional Company“, was hat es damit auf sich?

Ich denke, die meisten von uns sind eher Semi-Professionell so im Alltag, aber das ist cool. Es geht ja um Spaß und nicht um den höchsten Ollie oder den Highscore im Gewichte heben.

Ist Rumdorken eigentlich geiler als harte Tricks?

Umso mehr Stufen desto besser, hauptsache Grab in – Grab out.

Was haben wir zukünftig von euch zu erwarten? Wann gibt es das Klubsoft Offenbach Shirt?

Irgendwas mit Skateboards – Ich glaube nicht das wir daraus ein Shirt machen, aber falls ihr Bock auf eine Session mit Mehmet habt checkt einfach mal den Park in Rodgau am Badesee, der freut sich.

Werbung
Werbung
Werbung