is loading
DE EN

Lucien Clarke Interview

I hate the cool guys

Mit Ellington Käse an Autos schmieren; nackt in einem Hotelzimmer wach werden, während Stevie Williams in der Ecke Pommes isst; Dill als Mentor haben; für Supreme modeln, obwohl man als Shopverkäufer bereits am ersten Tag gefeuert wurde; Skepta, FKA Twigs, Rihanna oder A$AP Rocky zu seinen Homies zählen und mit Palace dem wohl angesagtesten Knabenchor der Welt angehören – das Leben könnte es schlechter meinen mit Lucien Clarke. Doch auch wenn der Champagner gerade fließt, kann er nicht auf Cool Guy-Gehabe und kommt lieber artig mit Mama zum Schuhrelease. Wir stellen vor: einen der sympathischsten Player im Game.

Lucien, wir sind hier auf der Ausstellung zu deinem Supra Colorway, die sich um deine Crew dreht. Erzähl doch mal zum Palace Wayward Boys Choir.

Wir sind einfach unterwegs, skaten und du weißt, wie es ist, man lernt Leute kennen, schließt Freundschaften. Über die Jahre hab ich alle kennengelernt. Wir sind gute Freunde, skaten alle und jeder macht noch unterschiedliche Sachen: Kunst, Musik.

Du fährst für Palace und Supreme, die beide großen Einfluss darauf hatten, wie Skateboarder und Videos heute aussehen. Was haben sie Skateboarding gegeben?

Ich finde, Palace hat Skateboarding eine Menge Spaß zurückgebracht. Die Leute haben alles so ernst genommen, wollten überall Flip In und Flip Out machen. Ich weiß nicht, mach doch einfach deinen Kram und lass es cool aussehen. Wir haben einen Haufen Spaß und nehmen die Sache nicht so ernst. Wir skaten einfach. Es ist fürchterlich, wenn du jemanden siehst, der sich zu ernst nimmt. Du merkst, wie es ihn stresst. Jeder versucht Tricks zu machen, aber das ist so: „Oh, check mal wie ich abgeh!“ Ey, das ist bloß Skateboarding, also hab Spaß dran! Und dann gibt’s da noch die coolen Jungs mit viel zu coolem Gehabe. Ich hasse die coolen Jungs. Das ist bescheuert. Hab einfach Spaß, chill dich.

Viele würden sagen, Palace sind die coolsten Jungs. Wie erlangt man natürliche Coolness?

Oh Mann, keine Ahnung. In den Videos kannst du halt sehen, dass wir alle Kumpels sind und Spaß haben, denke ich. Wir lachen zusammen, heben vielleicht einen. Einfach skaten und befreundet sein, ich glaube, das ist es, was die Leute vermissen. Das ist es, womit sie im Skaten aufgewachsen sind. Heutzutage dreht sich alles um Sponsorships und krasse Teams. Oft macht es nicht wirklich Spaß auf Trips zu gehen, wenn du die Leute nicht kennst und du nicht auf einer Wellenlänge bist.

Lucien Clarke

Das Gute an Trips ist, dass du die rauen Spots Londons hinter dir lassen kannst oder vermisst du London schnell?

Also den Boden vermiss ich auf keinen Fall, wenn ich in L.A. bin. Dort ist alles meist ziemlich perfekt. Da wird man schon ziemlich verwöhnt, wenn man London oder Europa gewohnt ist.

Bist du L.A. Fan oder wo sind die besten Spots?

Ich mag perfekte Spots, aber es sieht immer cooler aus, wenn es abgefuckt und nicht so perfekt ist. London Footage sieht immer gut aus, weil die Gebäude dort alt sind. L.A. ist auch cool, aber eben anders. Ich mag es von den alten Girl Videos her, den Picknick Tischen und den Schulhöfen. Ich hab mir als Kid auch die Baker Videos angeschaut und konnte es kaum erwarten nach L.A. zu kommen, um die Sachen zu skaten.

Bist du gerade viel unterwegs? Du filmst ja für das Supra Video.

Wir haben die letzten zwei Jahre daran gefilmt. Das wird krass. Penny, Greco, Ellington – jeder filmt dafür.

Wird’s einen neuen Penny Part geben?

Yeah und der geht verdammt noch mal ab!

Wird’s auch einen Muska Part geben?

Ja, es wird auch einen Muska Part geben, einen Greco Part, Pat Rumney, Boo Johnson. Javier Sarmiento wird ein paar Sachen haben, Oscar Candon. Der kriegt einen krassen Part. In New York hat er sich drei Finger an einer massiven Hubba gebrochen. Der geht so ab! Er rastet in seinem Part komplett aus!

Ich denke, im Supra Team sind einige deiner Helden. Wie ist es mit denen jetzt abzuhängen?

Es ist fast wie beim Wu-Tang Clan, jeder ist anders. Muska liebt den Planeten. Einfach Friede und Harmonie. Es ist cool mit ihm abzuhängen, weil das auf dich abfärbt. Penny ist Penny – eine Art Zauberer. Ellington ist der brutalste Gangster. Er ist so krass. Greco ist… [grinst] Er ist auch krass. Ellington und ich haben uns mal in Lyon verlaufen. Wir waren besoffen und haben uns mehr und mehr verlaufen. Es war auf einer Supra Bootsparty vor zwei Jahren. Jeder ist danach nach Hause gegangen, aber wir sind noch weitergezogen. Wir waren besoffen und wussten nicht, wo wir waren, also sind wir einfach weitergegangen, bis sich rausstellte, dass wir in die falsche Richtung gelaufen sind. Dann haben wir Essen gekauft, haben Käse an Autoscheiben geschmiert, einfach ein bisschen Terror gemacht. Irgendwann haben wir ein paar Räder gefunden und versucht die Schlösser aufzubrechen. Schließlich haben wir ein Taxi erwischt, aber der Fahrer hat uns zum falschen Hotel gebracht. Also haben wir gesagt: „Scheiße Mann, dafür zahlen wir nicht“, und sind ausgestiegen. Dann sind wir den ganzen Weg zum Hotel zurückgegangen und irgendwann um ein Uhr nachmittags angekommen.

Lucien Clarke

Ich hab in einem Interview gelesen, dass du einen der Jungs das erste Mal gesehen hast, als du nach einer Party nackt mit einem Mädel im Arm in einem Hotelzimmer wach geworden bist und er einfach da rumsaß. Ich hab mich gefragt, wer es war.

[lacht] Oh Gott, das war Stevie Williams. Ich bin aufgewacht und dachte nur so „Whoa“ und hab mich angezogen. Stevie saß einfach in der Ecke und hat Pommes gegessen.

Und du dann so, „freut mich dich kennenzulernen“?

Ja, einfach: „Wie geht’s dir?“ Ich konnt’s nicht glauben, das war echt gut.

Mit Sponsoren wie Supreme und Palace reist du auch von Gästeliste zu Gästeliste, oder?

Nicht wirklich. Klar, hin und wieder ist eine coole Party, aber man geht jetzt nicht überall, wo man hinkommt, auf die coolsten Partys.

Ich hätte gedacht, überall hat man gerne Supreme oder Palace Fahrer auf seiner Party?

Schon irgendwie, aber auf Skatetrips ist das eine andere Sache. Aber wenn irgendwas Cooles abgeht, klar. Freibier!

Du hängst auch mit einigen Celebrities ab. FKA Twigs, Skepta und ich hab diesen Instagram Clip von DJ Khaled gesehen.

Also den kenn ich nicht wirklich. Das war auf der Agenda Tradeshow, wo er aufgelegt hat und so ist er reingekommen. Er fuhr einen Downhill zum DJ Pult. Er wollte damit die Leute anheizen. Das Lustigste was ich je gesehen habe.

Ich finde, Palace hat Skateboarding eine Menge Spaß zurückgebracht

Magst du seine Musik?

Ja, die ist gut. Genau wie Skepta, er ist ein Homie. Das ist einfach London, oder? Du triffst einfach Leute und jeder mag Skateboarding, du weißt ja, wie es ist. Irgendwie sitzen wir alle im selben Boot.

Machst du selbst auch Musik oder legst auf?

Ich hab eine kleine Plattensammlung, aber nicht wie Rory [Milanes], er ist DJ und verdient damit einen Haufen Kohle. Er legt zusammen mit Bankhead von Trilogy Tapes auf. Wir sind befreundet mit Leuten, die tief in der House Szene sind. Bankhead ist eine echte Legende. Aber ich leg nicht wirklich auf, obwohl ich zusammen mit einem Freund nach Paris bin, um im W Hotel aufzulegen. Ich kann das eigentlich nicht, aber sie haben uns dafür bezahlt. Wir haben dann einfach nur verkackt. Ich hab was aufgelegt und bin pinkeln gegangen und hab mir einen Drink geholt und da sehe ich meinen Homie hinter mir. Ich frag ihn: „Wer steht denn am DJ Pult?“ Und er antwortet: „Ich dachte du!“ Dann hörte die Musik auf…

Du sagst manche von euch stehen auf House. Ich hab gehört Palace hat auch viele Fans in der House Szene.

Wir alle stehen auf House und manche von uns kennen Leute, die da tief drin stecken, wie z.B. Theo Parrish. Hier ist es das Gleiche, sie respektieren einfach, was wir machen und so entwickelt sich das. Er hat einen Track für uns gemacht. Dieses ganze Palace Ding hat eine Menge Leute zusammengebracht, nicht nur im Skateboarding.

Lass nochmal über Supreme sprechen, weil mich interessiert, wie du es geschafft hast, weiter von ihnen gesponsert zu werden, nachdem sie dich als Shopmitarbeiter in London schon am ersten Tag gefeuert haben, bevor du überhaupt mit der Arbeit angefangen hast.

Sie haben mich am Eröffnungstag gekickt. Aber ich glaub, das ist klargegangen, weil Dill und ich uns schon vorher darüber unterhalten haben, ob das was ist da zu arbeiten wegen all der Trips, die auf mich zukamen. Ein paar Monate danach bin ich für drei Monate nach L.A., also hätte das eh nicht geklappt, deshalb hat das schon gepasst. Niemand ist angepisst, sie haben mich einfach rausgeworfen.

Lucien Clarke – Switch Varial Heelflip

Switch Varial Heelflip | Seq: Ryan Allan

Wie ist es mit Dill abzuhängen?

Es wird nie langweilig. Er ist wirklich witzig, hat viel zu erzählen und wenn ich mit ihm abhänge, hör ich einfach zu.

Was hat er dir für Ratschläge gegeben?

Du solltest skaten. Du solltest im Shop vorbeikommen. Du solltest skaten und versuchen dir daraus eine Karriere aufzubauen.

Für Außenstehende wirkt Dill wie ein Weirdo, aber das hört sich an, als wäre er ziemlich fokussiert.

Ja, das ist er. Er ist ziemlich kreativ. Du kannst es buchstäblich in seinem Gesicht sehen, wenn die Ideen nur so durchrattern. Er ist ein super Typ.

Ich hab irgendwo gelesen, dass er haufenweise Old-School-Porno-Kram sammelt. Hast du die Sammlung schon mal gesehen?

Ich war noch nie bei ihm zu Hause, aber 70er Pornos, das ist cool. Ich hab mal einen Müllsack voll 80er Pornos gefunden, als ich 12 oder 13 war. Ich schätze, die gehörten meinem Vater. Da bin ich natürlich drauf abgegangen. Ich hab keinem was davon erzählt, hab mir ein Heft geschnappt, bin auf den Dachboden, hab mir einen runtergeholt, hab mir ein neues Heft geholt…

Wo wir gerade über Sex reden. Hilft es bei den Frauen, wenn man ein Supreme Model ist?

Ich hab jetzt eine Freundin, aber als ich Single war, hat es definitiv geholfen!

Wie ist das? Kommen die an und erzählen, dass sie dich aus der Supreme Kampagne kennen?

Ja, die sind auf mich zugekommen, schließlich kennt jeder das Supreme Lookbook. Es hat echt geholfen, als ich Single war.

Als ich mich auf das Interview vorbereitet habe, wollte jeder aus der Redaktion, dass ich dich zu Rihanna frage. Also, was geht mit Rihanna?

Rihanna? Sie ist Teil des Teams. Dazu solltest du Sean Powers fragen… [lacht]

Ich hab mal einen Müllsack voll 80er Pornos gefunden. Ich schätze, die gehörten meinem Vater

Palace ist immer weiter am wachsen.

Es hat gerade erst angefangen. Das ist verrückt.

Ist es schwierig das alles zu kontrollieren, wenn es so explodiert?

Nah, alles unter Kontrolle, alles ist genau geplant. Wir wissen, was wir machen.

Hat es geholfen, dass Rihanna das Shirt getragen hat?

Auf jeden! Rihanna hat es getragen, Jay Z hat, als er in Paris nach einem Haus gesucht hat, die Coach Jacket angehabt. A$AP Rocky, das ist unser Boy, er steht drauf, was wir machen.

Du kennst ihn?

Yeah. Er rockt unsere Sachen. Das hilft auf jeden Fall. Aber das Verrückteste war Jay Z.

Ist das, weil ihr Leute aus der Musikbranche kennt, die ihren Stylisten die Klamotten geben?

Ich glaube, Rihanna hat es selbst gekauft. Wir geben keine Sachen raus.

Was steht jetzt als Nächstes an?

Das Palace Video. Und ich will auf einen Pro Schuh hinarbeiten. Ich versuche hart zu arbeiten, viel zu skaten, Spaß zu haben und ich überlege eine Shirt-Kollektion rauszubringen. Nur zum Spaß. Etwas Kreatives. Ich mach viel so Kunst Kram und denke ich hätte da ein paar coole Sachen.

Du willst deine eigenen Shirts machen?

Ja, meine eigene, kleine Kollektion. Einfach zum Spaß, nur ein paar Shirts.

Lucien Clarke Interview

Werbung
Werbung
Werbung