is loading
DE EN

Boncho! – Kevin Rodrigues & Paul Grund Interview

Kevin Rodrigues und Paul Grund sind schon lange Freunde und es ist viele Jahre her, dass wir alle zusammen aufgewachsen sind. Dieses „Interview“ sollte also eine klassische Plauderei werden, allerdings ist das nicht ganz einfach, denn je näher du der Person stehst, desto weniger fokussiert ist sie darauf, deine Fragen zu beantworten. Greg Cuadrado, der sich auch im Zimmer befindet, macht es übrigens nicht besser. Und als wäre das nicht genug, hatte ich die besonders tolle Idee, das Interview zu machen, während wir Bier trinken. Das könnte der Grund sein, warum es so schlecht ist. Kevin Streetgap Grind

Ollie to 50-50

Kevin, erzähl uns was über Paul.
Kevin: Ich bin jetzt schon gelangweilt. Paul: Haha, Ho und dann soll ich dir bestimmt was über Kevin erzählen. [fieses Gelächter] Greg: Ok, Manu interviewt zwei Leute, also selbe Fragen für beide. Genial!
Ok, wo lebt ihr beide?
Kevin: Paris. Paul: Hat es lange gedauert, dir diese Fragen auszudenken?
Ihr geht mir jetzt schon auf die Eier! Paul, du lebst doch in Bordeaux…
Paul: Korrekt. Greg: Er weiß gar nicht mehr wo er wohnt, weil er nur am Reisen ist.
Jungs, bitte reißt euch zusammen. Ich muss das alles abtippen und bis jetzt haben wir zehn wertlose Minuten.
Greg: Das ist ja schon mal was.
Wenn ihr wegziehen müsstet, wo würdet ihr hinziehen?
Kevin: Ich könnte nirgendwo sonst leben, aber wenn ich müsste, würde ich Kopenhagen sagen. Paul: Ich würde Paris sagen.
Arbeitet ihr neben dem ganzen Skaten?
Kevin: Nope. Paul: Hast du auch Fragen, wo du die Antwort noch nicht kennst?
"Alex Olson hätte mich gerne auf „917“ gehabt. Ich denke, ich hätte ja gesagt"
Wenn ich das beantworte, ist es kein Interview mehr, außerdem antwortet ihr nicht mir, sondern den Lesern.
[beide gucken sich verdutzt an] Paul: Nächste Frage bitte.
Wenn ihr nicht für Polar fahren würdet, für wen sonst?
Kevin: Pass~port. Paul: Ich weiß nicht, Alex Olson hätte mich gerne auf „917“ gehabt. Ich denke, ich hätte ja gesagt. [lautes Gelächter, Teil zwei] Paul Grund Crook to Grind

Crooked Grind to Backside 50-50

Könnt ihr mir die größte Stärke und Schwäche des anderen verraten?
Kevin: Das ist ’ne schwierige Frage! Greg: Vielleicht solltest du das in der Küche beantworten lassen, damit die beiden richtig auspacken können. Ansonsten kann ich für Kevin antworten… Paul ist geizig und ein Rassist. Jeder weiß das. Paul: No! Im Ernst jetzt, Kevin ist relativ großzügig. Kevin: Die Frage ist zu kompliziert für mich.
Wie seht ihr aktuell die europäische Skateszene?
Paul: Top. Kevin: Die Bloby’s sind dope! Ansonsten fällt mir niemand ein. Greg: Europäische Skateszene? Also, Supreme New York ist doch ganz cool.
Seht ihr den Rest des Polar Teams oft?
Paul: Ja, na klar.
Könntet ihr vielleicht etwas genauer sein, ich glaub, das wird das langweiligste Interview der Geschichte.
Kevin: Wir sehen Hjalte [Halberg] ziemlich oft, aber den Rest des Teams eher nicht.
"Paul, ich schwöre dir, wenn du noch einmal „Boncho“ sagst, bringe ich dich um!"
Paul, ich glaub die nächste Frage gefällt dir, weil du nicht denken musst. Also ich sag ein Wort und ihr sagt das erste was euch einfällt. Ok?! – Instagram?
Greg: Steeeeeez! Paul: Video Kevin: Application
Polar?
Paul: Boncho! [Bloby’s Slang: super gut, super cool; Bsp: „Was geht mit deiner neuen Perle?“ – „Boncho!“ Verstanden?] Kevin: Cool
Alkohol?
Paul: Boncho Kevin: Enricool [Kevins dunkles Alter Ego, wenn er betrunken ist]
Girls?
Greg: Steez! Paul: Where you at? Kevin: Técu [Bloby’s Slang: bescheuert; Bsp: „Letzte Nacht hatte ich 15 Kurze, habe alles vollgekotzt und bin aus der Bar geflogen. Técu!“ – Keine wahre Geschichte allerdings]
Bloby’s?
Greg: Where the girls at? Kevin: Steez! Paul: Boncho.
Paul, ich schwöre dir, wenn du noch einmal „Boncho“ sagst, bringe ich dich um!
Paul: Ok Buddy!
Favorite skater?
Paul: The one and only Bloby Greg. Kevin: Mike V.
Trip?
Paul: Japan. Kevin: Pas boncho.
Idol?
Paul: Bloby Greg. Wer sonst? Kevin: Dito.
Ernsthaft?
Greg: Lass sie, die dürfen sagen, was die wollen. Schreib das jetzt auf! Kevin Rodrigues Wallie Tailslide

Wallie Tailslide

Désillusion?
Greg: Bloby Greg, haha! Paul: Ist das nicht ein Mag? Greg: Haha ho no! Manu, ich hoffe, den hast du! Kevin: Ich kann das nicht beantworten, das ist zu schwer. Paul: Hast du noch mehr davon? Mir gefällt das Spiel!
Nein, aber anhand deiner Antworten merkt man auch nicht, dass dir das Spiel gefällt. Kev, kannst du mir eine Anekdote über Paul erzählen und umgekehrt?
Paul: Als er in Stockholm von einem Dach gefallen ist.
Erzähl uns mehr. Warum ist er gefallen?
Paul: Er ist halt runtergefallen, du kennst die Story doch!
Paul, willst du mich verarschen? Ich bringe dich echt gleich um; du sollst die Geschichte den Lesern erzählen!
Paul: Ok, also, wir waren in diesem dreistöckigen Parkhaus in Stockholm skaten, das auf dem Dach einen DIY Spot hatte. Kevin wollte direkt an der Kante zum Abgrund einen Rock to Fakie machen und fiel auf der anderen Seite runter. Ich war im Erdgeschoss, als es passierte und sah, wie er sich am ersten Stock festhielt und dann im Erdgeschoss landete und konnte es nicht glauben. Aber für die Jungs oben war es noch schlimmer, die dachten, es wäre vorbei. Zum Glück ist ihm nichts passiert, weil er den Sturz abbremsen konnte. Er ist aber trotzdem ins Krankenhaus gefahren. Danach war er so geschockt, dass er direkt zurück nach Paris fuhr. In Stockholm kennt die Story jetzt jeder, aber die meisten glauben sie nicht. Das war einfach zu crazy!
"Ich war im Erdgeschoss, als es passierte und sah, wie er sich am ersten Stock festhielt und dann im Erdgeschoss landete und konnte es nicht glauben"
Ok, gut! Was ist mit dir Kevin, hast du auch so eine interessante Geschichte über Paul?
Kevin: Ich würde gerne die Geschichte erzählen, als er high war und Dinge gesehen und geglaubt hat, die nicht existierten. Paul: Bitte nicht. Kevin: Komm schon, ist doch witzig. Paul: Nein. Kevin: Ok, dann hab ich nichts…
Paul, kannst du die Story zu dem Boardslide erzählen, den man in Daydream, Ben Chadournes Video, sehen kann. Hast du ihn noch gemacht?
Paul: Nein, habe ich nicht. Ich hab alles gegeben. Ich bin da bestimmt zehn Mal hin. Der Spot ist ziemlich schwierig zu skaten, weil es viel Verkehr und gleichzeitig viele Fußgänger gibt. Wir sind extra früh morgens hingegangen, aber da ist einfach immer viel los, also ist es hart sich zu konzentrieren. Ich habe auch ein paar gute Slams eingesteckt und musste ein paar Mal ins Krankenhaus. Irgendwann war ich dann besessen von dem Trick und konnte nachts nicht mehr schlafen, insbesondere in der Nacht davor. Den Druck habe ich schon zwölf Stunden vorher gespürt. Aber wie dem auch sei… Vielleicht gehe ich irgendwann noch mal hin und probiere es wieder. Der Trick ist auf jeden Fall noch immer in meinem Kopf.
Ok, also was steht jetzt bei euch an, wo das Video draußen ist?
Paul: Wir haben einige Trips. Wir fliegen jetzt Ende März nach Japan, wenn alle Premieren vorbei sind. Ansonsten weiß ich nichts Genaues, aber mit Sicherheit einige Sachen mit Polar. Kevin: Ich würde gern weiter das machen, was ich jetzt schon eine ganze Weile getan habe. So viel wie möglich in Paris bleiben und Zeit mit meinen Freunden verbringen.
Ok, danke Jungs, es war ein Kampf.
Kevin und Paul Cover
Werbung
Werbung
Werbung